Fahrradergometer – Old but gold!

ergometer

Ergometer

Die Trainingseinheit mit einem Ergometer kann Zuhause wunderbar durchgeführt werden. An freien Tagen oder auch nach der Arbeit ist damit eine Trainingseinheit möglich. Das Trainingsgerät eignet sich bestens, damit Grundausdauer, Herz-Kreislauf-System und die Muskel fit gemacht werden. Wird der Ergometer regelmäßig genutzt, dann können auch messbare Erfolge erwartet werden. Vereint werden verschiedene Trainingsarten, welche auf den Körper positive Auswirkungen haben. Es handelt sich um das Muskeltraining, um das Cardio-Training und um das Konditionstraining ( Hier geht es zu einem Fahrradergometer Test. Das Fahrrad für Zuhause bietet die Möglichkeit, dass während des Trainings körperliche Vitalfunktionen und sportliche Leistung dokumentiert werden. Auf einem Computer werden Daten aufgezeichnet und diese sind Kalorienverbrauch, Puls, Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Trainingszeit und Distanz. Je nach dem persönlichen Trainingsziel kann damit ein passendes Programm erstellt werden. Die Sportler können beispielsweise mit dem Ergometer Ausdauer und Geschwindigkeit steigern. Gezielt können Kalorien verbraucht werden, wenn damit abgenommen werden soll. Es hängt dann allerdings von einigen Faktoren ab, wie viele Kalorien verbraucht werden.

 

Verschiedene Ergometer im Vergleich

faszienGenerell stehen verschiedene Ergometer zur Auswahl und dies von günstigen Modellen bis hin zu den teuren Modellen. Es gibt nicht nur unterschiedliche Preisklasse, sondern auch unterschiedliche Messoptionen, Features und Ausrüstungen. Einsteiger greifen meist zu den günstigeren Modellen und für die Profis gibt es die teuren Modelle. Die günstigen Modelle liegen etwa bei 200 bis 500 Euro und hierbei gibt es einen Computer, der wichtige Daten erhebt. Mit dazu gehören Puls, Kalorienverbrauch, Watt, Umdrehungen, Geschwindigkeit, Distanz und Trainingszeit. Der Puls wird hierbei meist über einen Handpulsmesser erfasst. Die Ergometer bieten verschiedene Widerstandsstufen und unterschiedliche Trainingsprogramme an. Wichtig ist, dass der Sattel vertikal und horizontal verstellbar ist. Damit der Rundlauf harmonisch ist, sollte die Schwungmasse bei mindestens 7,5 Kilogramm liegen. Die Modelle bei dem mittleren Preissegment liegen bei 500 bis 1000 Euro und hier können die Trainingscomputer für verschiedene Personen auch oft Trainingsprofile erstellen. Nicht selten können dabei auch Fitness-Checks und Körperfettmessungen vorgenommen werden. Bei den Modellen gibt es bis zu dreißig Widerstandsstufen und bis zu zwanzig verschiedene Trainingsprogramme. Meist gibt es im mittleren Preissegment schon MP3-Anschlüsse, das größere Display und den Handtuch- Trinkflaschenhalter. Die Profigeräte beginnen ab 1000 Euro und hierbei gibt es komfortable Extras. Oft gibt es eine PC- und Smartphone-Schnittstelle bei den Trainingscomputern. Per App können dann viele Trainingsprogramme heruntergeladen werden. Es gibt auch rückenschonende Bikes, damit liegende Positionen möglich sind.

 

Was ist beim Kauf der Ergometer zu beachten?

Bei einem Ergometer ist die Trainingsbelastung individuell einstellbar. Auch Menschen mit Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Untrainierte können mit dem regelmäßigen und sanften Training beginnen. Vorteilhaft bei dem Fitnessgerät ist, dass es sehr gelenkschonend ist. Haben Menschen Probleme mit der Hüfte, mit den Fußgelenken oder mit den Knien, kann das Gerät dennoch ohne Probleme verwendet werden. Die Geräte werden gerne auch in der Physiotherapie genutzt und dies durch die Benutzerfreundlichkeit und durch die geringen körperlichen Anforderungen. Vom Einsteiger bis zu dem Spitzensportler ist das Ergometer für jeden geeignet. Sehr viele Sportler nutzen das Gerät überwiegend als Konditions- und Aufwärmgerät. Gerade in der kalten Jahreszeit ist das Training in den eigenen vier Wänden sehr beliebt. Auch Zuhause ist die Sicherheit wichtig und deshalb sind die gute Verarbeitung und der feste Stand enorm wichtig.